2019

Flughafen München: Qualität erhalten, Zukunft gestalten

Der Flughafen München zählt mit mehr als 46 Millionen Passagieren jährlich zu den verkehrsreichsten europäischen Luftfahrt-Drehkreuzen – und zu den beliebtesten. Als einziger Airport in ganz Europa trägt er das Qualitätssiegel Skytrax 5-Star-Airport. Und genau das gilt es bei der Masterplanstudie für den Terminal 1 (T1) zu berücksichtigen.

Von Juli bis Dezember 2019 wird amd.sigma eine Masterplanstudie erstellen, um die Entwicklung des T1 bis 2035 und darüber hinaus zukunftssicher zu gestalten. Der T1 gliedert sich auf einer Länge von knapp 1100 Metern in fünf Module, die alle Prozessschritte für den abfliegenden und ankommenden Passagierstrom bereitstellen. Derzeit werden hier alle Flüge abgefertigt, die nicht von der Lufthansa oder ihren Partner-Fluggesellschaften durchgeführt werden.

Die Masterplanung erfolgt dreistufig. In Phase 1 prüft amd.sigma alle Funktionseinheiten des Terminals daraufhin, ob sie die angestrebten Qualitätsstandards des Flughafen München erfüllen. In Phase 2 werden Masterplankonzepte in 3 Varianten erstellt und Maßnahmen definiert. Die besondere Herausforderung dabei: Ab 2023 sollen alle Non-Schengen-Verkehre an einem neuen Flugsteig zentralisiert werden, was ein völlig neues Wegekonzept innerhalb des T1 erfordert. In Phase 3 wird eine Masterplanvision für die Zeit nach 2035 entwickelt, in der zudem der Lebenszyklus des Passagierterminals zu berücksichtigen ist.

Bild © Flughafen München GmbH

Teaserinfos


Teaserbild


Teaserheader: obligatorisch!

Masterplan Terminal 1 Flughafen München


Teasertext. Wenn leer, werden die ersten 210 Zeichen des Haupttextes eingelesen


wenn Stellenanzeige, dann hier beliebigen Text eingeben. Aber nur dann!