2019

Mehr Raum für Fracht – Masterplan 2035+ am Flughafen Linz

Wie kann der Flughafen Linz das steigende Frachtvolumen in Zukunft am klügsten bewältigen? Das ist eine der zentralen Fragen, die amd.sigma im Auftrag des Linz International Airport erfolgreich beantwortet hat.

Gemeinsam mit dem österreichischen Partner ATP architekten ingenieure erarbeitete amd.sigma 2018/19 den Masterplan 2035+. Die Herausforderung bestand darin, Entwicklungsflächen im Südbereich des Flughafens für Fracht zu schaffen und die Kapazitäten für die Flugzeugwartung zu vergrößern. Dabei waren Werfteinrichtungen zum Abstellen von Passagier- und Geschäftsflugzeugen sowie weitere für den Flugbetrieb relevante Sonderfunktionen zu berücksichtigen. Der Schlüssel zur Lösung lag in der Verlegung von Rollwegen.

Ein zweiter Schwerpunkt des Masterplans 2035+ beschäftigte sich mit der Umstrukturierung des Passagierterminals. Ziel war es einerseits, operative Prozesse wie die Sicherheitskontrollen zu verbessern und Maßnahmen zur Einführung der neuen EES-Anforderungen zu entwickeln. Andererseits sollten die land- und luftseitigen kommerziellen Flächen für Duty-Free, Travel Value, Lounge, Restaurants oder Veranstaltungen so optimiert werden, dass sie höhere Erlöse generieren.

amd.sigma analysierte die Nutzeranforderungen, koordinierte die konkurrierenden Raumanforderungen, erstellte die Kapazitätsplanung, das Entwicklungskonzept sowie ein Investitionsprogramm in Phasen.

Bild ©ZOOM VP.AT

Teaserinfos


Teaserbild


Teaserheader: obligatorisch!

Masterplan 2035+ am Flughafen Linz


Teasertext. Wenn leer, werden die ersten 210 Zeichen des Haupttextes eingelesen


wenn Stellenanzeige, dann hier beliebigen Text eingeben. Aber nur dann!